Aktuelle Meldungen

Bring- und Lieferservice wird eingestellt

Kurz nach der Schließung vieler Bereiche des öffentlichen Lebens, der Schulen und auch des Einzelhandels, wurde in Nördlingen ein Bring- und Lieferservice für Lebensmittel und von Rezepten zur Apotheke eingerichtet. Insbesonders das Diakonische Werk und die Caritas waren in diesen Bring- und Lieferservice, initiiert von der Stadt Nördlingen, eingebunden. Schon ab Mitte März standen über 30 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer bereit, um Hilfesuchenden die bestellten Lebensmittel direkt an die Haustür oder ins Haus zu liefern. Alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer erhielten Dienstausweise und übernahmen den freiwilligen Dienst mit großem Engagement. Durch die Schließung der Tafel in der Drehergasse war auch ein Lieferservice für nichtverderbliche Waren der Tafel direkt an die Berechtigten eingerichtet worden. Hier wurden in den letzten Wochen über 1.100 Fahrten zu Hilfesuchenden von freiwilligen Helfern der Reservistenkameradschaft Nördlingen getätigt. Nach der Wiedereröffnung der Tafel zum 8. Juni werden die Fahrten für die Berechtigten der Nördlinger Tafel zum Samstag, 30. Mai 2020 eingestellt. Ebenso wird bis zum Pfingstfest auch der Liefer- und Bringservice der Stadt Nördlingen, Diakonie Donau-Ries und Caritasverband Donau-Ries eingestellt. Die bisher geltende Telefonnummer 09081 / 84-777 wird dann ab nächster Woche stillgelegt, teilt die Stadt Nördlingen mit. „An dieser Stelle gilt ein herzlicher Dank allen Helferinnen und Helfern, die gerade in der Zeit der Corona-Pandemie uneigennützig, ehrenamtlich und mit großem Engagement diese Nachbarschaftshilfe im äußerst positiven Sinne unterstützt haben“, dankt Oberbürgermeister David Wittner den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern.