Unterer Wasserturm

Er schützte die Schwachstelle der Stadtverteidigung am Ausfluss der Eger.

 

Deininger Tor

Das Deininger Tor wurde 1516 - 1517 durch einen Neubau in heutiger Form ersetzt.

 

 

Hafenmarkt

Am Hafenmarkt verkauften die auswertigen Hafner ihre Töpferwaren.

Kirchturm "Daniel"

So, G'sell, so" erschallt heute wie damals jeden Abend der Ruf des Türmers vom "Daniel", dem Turm der spätgotischen Hallenkirche St.-Georg.

Reimlinger Tor

Das Reimlinger Tor mit Baubestand aus dem 14. Jahrhundert ist das älteste der fünf Nördlinger Stadttore und sicherte die Handels- und Heerstraße über Augsburg (Romantische Straße) und die Alpenpässe nach Italien.

 

Löpsinger Tor

Das Löpsinger Tor sicherte den Straßenzugang nach Nürnberg und Leipzig und beherbergt heute auf sechs Ebenen das Stadtmauermuseum.

 

Brot- und Tanzhaus

Das Tanzhaus diente während der Mess' als Verkaufgebäude der Tuchhändler und als Festsaal. 

Rathaus

Das "Steinhaus zu Nördlingen" ist seit nunmehr über 600 Jahren das Rathaus der Stadt. Eine Besonderheit ist die nachträglich im Jahr 1618 von Wolfgang Walberger erbaute Freitreppe aus Suevit-Haustein - ein kunsthistorisch bedeutsames Bauwerk.

 

 

Feilturm

Der Feilturm diente als Schuld- und Gefängnisturm.