Corona-Virus: Wichtige Hinweise für Eheschließungen (gültig ab 07.06.2021)


Leider sind trotz rückläufiger Infektionszahlen und der erfolgten Rücknahme von Maßnahmen durch den bayerischen Gesetzgeber aus infektionsschutzfachlicher Sicht bei standesamtlichen Trauungen weiterhin besondere Regelungen erforderlich. Wir bitten Sie folgende Hinweise zu beachten:

Trauungen im Historischen Sitzungssaal des Nördlinger Rathauses

1. Festlegung des Teilnehmerkreises:

Mit Wirkung ab 07.06.2021 dürfen bei einer standesamtlichen Trauung im historischen Sitzungssaal des Nördlingen Rathauses aufgrund der 7-Tage-Inzidenz von unter 50 maximal 17 Personen anwesend sein. Die gemäß § 6 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 der 13. BayIfSMV geltende allgemeine Kontaktbeschränkung gilt dabei nicht für eine standesamtliche Trauung (§ 6 Abs. 3 der 13. BayIfSMV)

Aufgrund der spezifischen örtlichen Gegebenheiten muss die Maximalzahl aller Anwesenden (Eheschließende, mögliche Trauzeugen und/oder Dolmetscher, Fotograf und Gäste inklusive der zu den anwesenden Haushalten gehörenden Kinder unter 14 Jahren, sowie der geimpften und genesenen Personen – allerdings ohne anwesende(n) Standesbeamten/-in) bei einer standesamtlichen Trauung im historischen Sitzungssaal auf maximal 17 begrenzt werden.

Eine Erweiterung dieses Teilnehmerkreises

- für Kinder unter 14 Jahren,
- für Personen mit negativem Corona-Test,
- für Personen mit vollständigem Impfschutz gegen Corona
- oder für von Corona genesene Personen im Sinne von § 1a Abs. 1 der 12. BayIfSMV

ist entsprechend den örtlichen Gegebenheiten nicht möglich.

2. Nachweis zu anwesenden Teilnehmern:

Alle Personen (auch die Eheschließenden), die an der Trauung teilnehmen sollen, sind in eine Gästeliste einzutragen. Bitte verwenden Sie dafür ausschließlich den untenstehenden Vordruck.

Bitte lassen Sie die ausgefüllte Gästeliste dem Standesamt Nördlingen spätestens 2 Tage vor dem Trautermin zukommen, damit diese zu den Trauunterlagen genommen werden kann. Die anwesende Standesbeamtin bzw. der anwesende Standesbeamte wird ausnahmslos nur Personen einlassen, die in der Liste eingetragen sind und sich ausweisen können.


3. Ausschluss von Gästen

Personen, die nicht auf der von den Eheschließenden einzureichenden Gästeliste stehen.

Personen, die Symptome einer COVID-19-Infektion oder grippale Symptome zeigen sowie Personen, die in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einer anderen Person hatten, die positiv auf COVID-19 getestet wurde, dürfen das Rathaus nicht betreten.

4. Maskenpflicht

Aufgrund des weiterhin bestehenden Infektionsgeschehens besteht FFP2-Maskenpflicht im gesamten Gebäude und somit auch im Trausaal. Die Maskenpflicht gilt auch während der Trauung, hiervon können derzeit keine Ausnahmen gemacht werden.

Die Maske darf nur abgenommen werden, solange es zu Identifikationszwecken oder zur Kommunikation mit Menschen mit Hörbehinderung oder aus sonstigen zwingenden Gründen (= z.B. sog. Ehekonsens) erforderlich ist.

5. Mindestabstand

Außer dem Brautpaar selbst müssen alle Traugäste untereinander einen Mindestabstand von mindestens 1,5 Metern einhalten. Davon ausgenommen sind Angehörige desselben Hausstandes. Bitte beachten Sie unbedingt die Vorschriften zu den geltenden bayernweiten Kontaktbeschränkungen.

6. Verkürzter Aufenthalt im Rathaus

Bitte verlassen Sie nach Ende der Trauung umgehend das Rathaus. Die Beschäftigten des Standesamtes benötigen zwischen den Trauungen ausreichend Zeit den Trausaal für die nächste Trauung zu lüften und zu desinfizieren.