Adresse

Stadtmuseum im Hl.-Geist-Spital
Vordere Gerbergasse 1
86720 Nördlingen

Öffnungszeiten

16. März bis 07. November 2021

Dienstag - Sonntag 13.30 - 16.30 Uhr

Preise

  • Erwachsene 4,50 €
  • Kinder 1,50 €
  • Studenten/Behinderte 2,50 €
  • Senioren 3,- €
  • Familien 9,50 €
  • Gruppe Erwachsene 3,- € p.P.
  • Schulklassen/Studentengruppen 1,- € p.P.
Alle Eintrittskarten gelten am Tag des Erwerbs auch im Rieskrater-Museum!

Stadtmuseum im Hl.-Geist-Spital

Die traditionsreiche Sammlung zeigt auf vier Stockwerken die bewegte Geschichte der ehemals Freien Reichsstadt Nördlingen. Handel und Messe, Zunft und Handwerk sowie die Gerichtsbarkeit in der mittelalterlichen Stadt werden durch Originalobjekte illustriert. Ein Schwerpunkt ist die Geschichte des 30-jährigen Krieges und die Schlacht bei Nördlingen 1634.

Authentisch erzählt, erfahren die Besucher, welche Schrecken die Bevölkerung durchleiden musste und wie die Schlacht bei Nördlingen den Geschichtsverlauf beeinflusste. Zahlreiche Tafelgemälde des 15. und 16. Jahrhunderts vor allem von Friedrich Herlin, Hans Schäufelin und Sebastian Taig zeugen von der Gläubigkeit, aber auch vom Reichtum und der politischen Bedeutung der Stadt Nördlingen. Vervollständigt wird der historische Rundgang durch die Siedlungsgeschichte des Rieses von der Altsteinzeit bis ins Mittelalter, mit den Schädelfunden aus der Ofnet-Höhle, dem Hortfund von Bühl und den Funden aus der römischen Villa Rustica bei Holheim.

Das Stadtmuseum zeigt seit seiner Einrichtung 1959 im ehemaligen Hl.-Geist-Spital auch die Geschichte von Flucht und Integration am Beispiel der Heimatvertriebenen aus dem Kreis Tetschen-Bodenbach im Norden Tschechiens. >> Sonderausstellungen im Stadtmuseum im Hl.-Geist-Spital 

Auf der Suche nach den Nördlinger Kindern im „Dritten Reich“...
Das Stadtmuseum bietet eine Suchrallye durch einen spannenden Teil der Nördlinger Stadtgeschichte, die jeder selbst – alleine oder mit den Eltern – machen kann. 
Plakat Suchrallye (bitte beidseitig ausdrucken)

Hier geht`s zum Film des Stadtmuseums!

Zurück zur Übersicht