Adresse

RiesKraterMuseum
Eugene-Shoemaker-Platz 1
86720 Nördlingen

Öffnungszeiten

Ende Herbstferien bis Ostern
Dienstag bis Sonntag 10.00 - 12.00
und 13.30 - 16.30 Uhr

Ostern bis Ende Herbstferien

Dienstag - Sonntag 10:00 - 16:30 Uhr

An Feiertagen ist das Museum geöffnet (auch wenn diese auf einen Montag fallen).

Ausnahmen: Neujahr, Rosenmontag, Faschingsdienstag, Karfreitag, Heilig Abend, 1. und 2. Weihnachtsfeiertag

An Silvester ist von 10:00 - 12:00 Uhr geöffnet.

Preise


Erwachsene 4,50 €
Schüler 1,50 €
Studenten 2,50 €
Behinderte 2,30 €
Senioren 3,- €
Familienkarte 9,50 €
Gruppe Erwachsene 3,- € p.P.
Schulklasse/Studentengruppe 1,- € p.P.

  • Alle Eintrittskarten gelten am Tag des Erwerbs auch im Stadtmuseum!

RiesKraterMuseum

Willkommen im RiesKraterMuseum.

Vor rund  15 Millionen Jahren  kollidierte ein etwa 1 km großer Asteroid  mit einer Geschwindigkeit von ca. 70.000 km/h mit der Erde. Bei seiner Explosion, die die Energie mehrerer 100.000 Hiroshima-Bomben freisetzte und alles Leben im Umkreis von 100 km vernichtete, entstand, eingesenkt in die heutige Albhochfläche, ein Krater: das heutige Nördlinger Ries.  Neben der fast kreisrunden, im Durchmesser etwa 25 km großen  Kraterstruktur wurden beim Einschlag (Impakt) u. a. neue Gesteine wie der Suevit, verschiedene Hochdruckminerale und sogar Diamanten gebildet.

Als „Museum im Krater“ bietet das RiesKraterMuseum seit über 25 Jahren Einblicke in das spektakuläre  Ereignis vor 15 Millionen Jahren, zeigt aber auch, wie nach der Katastrophe das Leben in den Naturraum Ries zurückkehrte. 

Methoden und Erkenntnisse der Impaktforschung und Kratergeologie werden erläutert, ebenso wie Themenbereiche, die den Kontext und die Bedeutung des Ries-Ereignisses erst erkennen lassen:  unser Sonnensystem, Kometen, Asteroiden, Meteoriten sowie die besondere Rolle von Impaktereignissen generell in der Entwicklung unseres Planetensystems und unserer Erde. 

Zahlreiche, teils spektakuläre Originalexponate  (Impaktgesteine, Meteoriten, echtes Mondgestein, Fossilien...), Abbildungen, Texttafeln, Filme sowie interaktive Medien bringen Fakten und Dimensionen näher. In anschaulicher, für Laien verständlicher, aber auch für Fachleute interessanter Weise wird das kosmologische, planetologische und geologische Umfeld des Ereignisses erklärt und seine bis heute fortwirkenden und sichtbaren ökologischen und ökonomischen Folgen gezeigt. 

noch bis zum 4.03.2018:

Sonderausstellung

MARS EXPRESS - Europas Blick auf unseren roten Nachbarn

Die Ausstellung entstand in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und gibt einen Überblick über Intention, Technik und Ergebnisse der europäischen Mission "MARS EXPRESS", die seit nunmehr 14 Jahren unseren Nachbarplaneten im Fokus hat. Gezeigt wird u.a. faszinierendes Bild- und Filmmaterial, teilweise in 3D. 

Geopark-Infozentrum 

Das Nördlinger Ries ist ein nationaler Geopark. Direkt neben dem RiesKraterMuseum befindet sich ein Geopark- Infozentrum. Diese Infozentren sind zugleich Anlaufstellen, Wissenszentren und Drehscheiben für Geopark Besucher und geben einen kompakten Überblick über die Archäologie und Besiedlungsgeschichte des bis heute bewohnten Kraters.

Tipp: Verbinden Sie Ihren Besuch im Rieskratermuseum mit einem Besuch im Geopark-Infozentrum Nördlingen gleich nebenan (Eugene-Shoemaker-Platz 3). Öffnungszeiten: Di.-So. 10.00 - 16.30 Uhr (Der Eintritt ist frei)

Zurück zur Übersicht