Bettler der Neresheimer Landsknechte spendet seine „Einnahmen“ vom Stadtmauerfest an die „Nördlinger Hilfe in Not“

Der „Bettler“ aus den Reihen der Neresheimer Landsknechte brachte sich während des Stadtmauerfestes fleißig in das Festgeschehen ein und sammelte Spenden für die Stiftung „Nördlinger Hilfe in Not“. Bildquelle: Kristina Dederer, Stadt Nördlingen

Auch in diesem Jahr war der „Bettler“ auf dem Historischen Stadtmauerfest unterwegs und sammelte Spenden für den guten Zweck. Insgesamt kamen 679,38 Euro zusammen, die nun an die Stiftung „Nördlinger Hilfe in Not“ übergeben wurden.

Oberbürgermeister David Wittner bedankte sich sehr herzlich bei Vittorio Tartaglia, der sich als „Bettler“ bereits zum dritten Mal dem Tross um die Neresheimer Landsknechte angeschlossen hatte und kostümiert an drei Festtagen Spenden sammelte.

„Viele Besucher haben mich wieder erkannt,“ freute sich Vittorio Tartaglia und lobte die hohe Spendenbereitschaft der Besucherinnen und Besucher. Das Spendengeld kommt über die Stiftung „Nördlinger Hilfe in Not“ nun unverschuldeten in Not geratenen Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Nördlingen zugute, z.B. für die Anschaffung dringend benötigter Haushaltsgeräte.