Bundesweite Kampagne „Stadtradeln“ beendet - Nördlingen radelt von Rekord zu Rekord

Bildquelle: Pixabay

Bei der dritten Teilnahme am bundesweiten Wettbewerb „Stadtradeln“ hat die Stadt Nördlingen wiederum eine neue Bestmarke gemeldet. Waren es bei der erstmaligen Teilnahme vor zwei Jahren ca. 140.000 km, erreichten die radelnden Mitbürger der Stadt im vergangenen Jahr 160.000 km und in diesem Jahr sogar über 190.000 km. Oberbürgermeister David Wittner zeigte sich hoch erfreut, dass der Aufruf der Stadt, zur aktiven Teilnahme und zum bewussten Radfahren auf so fruchtbaren Boden gefallen ist. Spitzenreiter – wie in den vergangenen beiden Jahren – war wieder die Realschule Maria Stern. Mit sage und schreibe über 70.000 geradelten Kilometer haben 284 Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und gemeldete Personen der Schule des Schulwerks der Diözese Augsburg einen Rekord erzielt. Auf dem zweiten Platz der internen Teamwertung kamen die Mitarbeiter des Teams DS Smith vor den Sportlern des Rieser Kraftwerks. Aber auch die Distilla GmbH, die Baldinger Vereine oder weitere Gruppierungen, Institutionen, Firmen und Schulen haben zu dem famosen Ergebnis beigetragen.

In diesem Jahr waren 758 aktive Radelnde, was einen geringen Rückgang zu den Vorjahren bedeutet, in 40 Teams gemeldet. Nach den Berechnungen der bundesweiten Kampagne wurde durch die Kilometerleistung ein CO2-Ausschuss von 30 Tonnen vermieden.

Erstmals konnte auf Initiative der Stadt Nördlingen die Kampagne „Stadtradeln“ auf einem gemeinsamen Termin in allen Kommunen des Landkreises durchgeführt und organisiert werden. Von Monheim, über Rain am Lech, Oettingen, Harburg, Wemding und Donauwörth waren sieben Kommunen im Landkreis vom 4. Juli bis 24. Juli gemeldet. Für den Landkreis waren 2.423 aktive Radelnde in 188 Teams unterwegs und erzielten die geradelte Kilometerleistung von 598.382 km. Eine schöne Gemeinschaftsaktion, nicht nur der Mitbürgerinnen und Mitbürger, Vereinen und Institutionen im Stadtgebiet Nördlingen, sondern auch landkreisweit, hofft Oberbürgermeister David Wittner auf eine erneute Teilnahme und aktive Kilometersteigerung im kommenden Jahr.