Tourismus: Übernachtungszahlen in Nördlingen steigen

50.000 Übernachtungen in der Riesmetropole - positive Entwicklung der Übernachtungszahlen im ersten Halbjahr 2019

Wie fallen die Schulferien? Geht man an Ostern noch Skifahren, oder macht man eine Städtereise? Welche Beeinträchtigungen gibt es durch Baustellen? Und nicht zuletzt: Wie ist das Wetter? Die Entwicklung der Übernachtungszahlen in den einzelnen Monaten ist von vielen Faktoren abhängig.

Für die Stadt Nördlingen zeigt sich im ersten Halbjahr 2019 eine positive Entwicklung in Form einer Zunahme auf insgesamt 49.748 Übernachtungen in gewerblichen Betrieben ab zehn Betten. Ferienwohnungen und Pensionen, die ebenfalls gut frequentiert waren, sind in dieser Statistik nicht erfasst.

Bei einem Marktanteil von 80 Prozent an Gästen aus dem Inland legen die ausländischen Quellmärkte, wie schon 2018, prozentual am stärksten zu (plus acht Prozent im Vergleich zum Vorjahr). Den traditionell eher schwach gebuchten Wintermonaten folgte heuer ein kühler und regnerischer Mai, so dass erst der Juni für eine deutliche Belebung sorgte. Der hier verzeichnete Zuwachs von 12 Prozent ist dabei auch der Strahlkraft und den umfangreichen Marketingaktivitäten zur Jubiläums-Mess‘ zu verdanken.

„Im Bereich der Übernachtungsmöglichkeiten sind wir auf einem guten Weg“, so Tourismus-Chef David Wittner zur aktuellen Entwicklung. „2nd Home und das voraussichtlich im Dezember eröffnende Ibis Styles bereichern unser Hotelangebot.“ Sehr gut angenommen wird auch das zum Jahreswechsel eingeführte Online-Buchungssystem. „Im Bereich der digitalen Vermarktung unserer Übernachtungsangebote haben wir einen Sprung nach vorne gemacht“, kommentiert Wittner erfreut die über 600 Buchungen, die seit Jahresbeginn auf diesem Wege bereits getätigt wurden.