Putzaktion „erfolgreich“ in der Kernstadt

Mit großer Freude konnte Oberbürgermeister Herman Faul am vergangenen Samstag neben Mitgliedern aus zwölf Vereinen auch viele freiwillige ehrenamtliche Helferinnen und Helfer am Parkplatz auf der Marienhöhe zur traditionellen „Putzaktion“ begrüßen. „Ich freue mich sehr, dass sich wiederum so viele Mitbürgerinnen und Mitbürger an dieser Aktion beteiligen. Ganz besonders freue ich mich, dass neben den Senioren auch viele Kinder und Jugendliche heute mitmachen“, so Oberbürgermeister bei der Begrüßung. Neben den zwölf Vereinen waren noch weitere Vereine bereits im Einsatz, die zur Begrüßung nicht auf die Marienhöhe kommen konnten, sondern bereits aktiv säuberten. So nutzte der Verein Alt Nördlingen traditionell diese Gelegenheit, um den Bereich der Alten Bastei und der Frickhinger Anlagen zu säubern, die TSV-Abteilung, Ju-Jutsu, nahm sich die Kaiserwiese, Recyclingstation an der Würzburger Straße und die B25/B29 bis zu Eisenbahnübergang am Nähermemminger Weg vor. Schnell wurden die Mitglieder der Vereine auf weitere Säuberungsbereiche verteilt. Von der Eger zum Biotop, bis zur Nürnberger Straße im Bereich der Glashütter Straße oder entlang der B466 nach Kleinerdlingen oder der Kreisstraße nach Reimlingen, sämtliche Grünanlagen im Stadtgebiet und vor allem die zahlreichen Straßenbegleit-Grünanlagen waren Schwerpunkt der diesjährigen Sammelaktion. Wer zu Fuß auf die Marienhöhe kam wurde fußläufig nah eingeteilt, diejenigen Vereinsmitglieder, die per PKW zum Treffpunkt, kamen wurden auf die weiter entfernt liegenden Einsatzbereiche verteilt. „Es ist kaum vorstellbar, mit welcher Ignoranz, ja sogar Vorsatz, manche „Zeitgenossen“ die Natur verschandeln, ihren Abfall einfach wegwerfen und Unrat hinterlassen“, kritisierte OB Faul, dass diese Aktionen nach wie vor im Frühjahr durchgeführt werden müssen, allerdings lobte er auch insbesonders den Einsatz der vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer, der Kinder und Jugendlichen, aber auch der älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger, die sich für die Schönheit der Stadt und für die Natur einsetzten. Nach zwei Stunden Arbeit trafen sich alle wieder auf der Marienhöhe zur wohlverdienten Brotzeit, die von der Stadt Nördlingen vorbereitet war. Die Kosten hierfür übernimmt der Abfallwirtschaftsverband für die Landkreise Dillingen und Donau-Ries, der zudem unter allen teilnehmenden Vereinen 10 x 500,00 € auslobt. Gleich zwei Fahrzeuge des Stadtbaubetriebshofes waren notwendig, um die eingesammelten Säcke zum Recyclinghof und zur ordnungsgemäßen Entsorgung zu bringen.

___________________
Bei herrlichem Frühlingswetter trafen sich die Teilnehmer der Putzaktion in der Kernstadt am Parkplatz an den Tennisplätzen auf der Marienhöhe. Beteiligt waren Fischergilde Esarom, Verein Christlicher Pfadfinder – Ortsverband Nördlingen, Touristikclub Nördlingen e. V., Schützengesellschaft Tell, Rieser Ski und Snowboardclub, Die Grünen - Bündnis 90, Fischereiverein Nördlingen, Reservistenkameradschaft Nördlingen, JuZe Nördlingen, 1. Schwimmverein Nördlingen, TSV 1861 Nördlingen – Abteilung Fußball und Modelleisenbahnclub Nördlingen.