Christel DeHaan Kunstpreis

 

Nach dem großen Erfolg bei der erstmaligen Vergabe eines Kunstpreises ruft die Stadt Nördlingen erneut zu Bewerbungen für den Christel DeHaan Kunstpreis 2019 auf. Ausgehend und initiiert von der in Nördlingen geborenen und in den USA lebenden Christel DeHaan wird auch Ende dieses Jahres wieder der Christel DeHaan Kunstpreis ausgelobt. Die gebürtige Nördlingerin war es, die bei der Vergabe des ebenfalls nach ihrem Namen verliehenen Sozialpreises angeregt hatte, auch für junge, zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler einen Preis auszuloben und einen Kunstpreis zur Verfügung gestellt. Der Haupt- und Finanzausschuss des Stadtrates hatte im Mai 2017 einstimmig beschlossen, den Christel DeHaan Kunstpreis alle zwei Jahre auszuloben und damit das herausragende Schaffen auf dem Gebiet der bildenden Kunst zu würdigen.

Teilnahmeberechtigt sind alle jungen, talentierten Künstlerinnen und Künstler, die das 35. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Mit dem Kunstpreis sollen die Nachwuchskünstlerinnen und Künstler ausgezeichnet werden, die in ihrer Entwicklung bereits auf Geleistetes verweisen können, oder sich mit ihrem künstlerischen Schaffen schon einmal oder mehrfach in Ausstellungen präsentiert haben bzw. daran beteiligt waren. Der Kunstpreis ist auf bildende Kunst (Malerei, Grafik, Bildhauerei, Fotographie, Installationen, Textilkunst, etc.) begrenzt. Um den Kunstpreis können sich bewerben bzw. können vorgeschlagen werden, wer in der Stadt Nördlingen geboren ist und/oder außerhalb Nördlingens wohnt, aber noch gute Verbindungen, Kontakte, etc. nach Nördlingen hat oder außerhalb Nördlingen geboren ist, aber in Nördlingen künstlerisch aktiv bzw. auf ein künstlerisches Schaffen verweisen kann. Das Vorschlagsrecht haben alle Institutionen, Vereine, Gruppen und natürliche Personen aus dem Stadtgebiet. Der Kunstpreis kann nur einmal vergeben werden, eine erneute Bewerbung eines Preisträgers ist ausgeschlossen. Wer sich also bewerben möchte bzw. ein(e) Künstlerin bzw. Künstler vorschlagen möchte, kann dies ab sofort beim Sachgebiet Öffentlichkeitsarbeit/Kultur der Stadt Nördlingen, Marktplatz 1, Ziffer 9, oder telefonisch unter 09081 84-186 bzw. per Mail unter presse@noerdlingen.de tun. Der Vorschlag muss schriftlich erfolgen und ist aussagekräftig zu begründen. Unterlagen zum künstlerischen Werk und weitergehende Informationen sollen entweder per Mail oder per Post/Foto vorgelegt werden. Weitere Informationen sind bei der Stadt Nördlingen, Sachgebiet Öffentlichkeitsarbeit und Kultur erhältlich und im Internet abrufbar.

Nach Eingang der Bewerbungen wird eine Sach- und Fachkundige Jury aus den eingegangenen Anmeldungen den oder die Kunstpreisträger / -Trägerin bestimmen. Die Mitwirkung ist auf Künstlerinnen und Künstler bis zu einem Alter von 35 Jahren begrenzt. Die Stadt Nördlingen hofft auf rege Beteiligung.