Kaufmannszug empfangen

Bild: R. Scherer

 

Der traditionelle Kaufmannszug von Augsburg nach Seligenstadt hat Quartier in Nördlingen bezogen. Nach 2007, 2011 und 2015 ist Nördlingen nun zum vierten Mal Gastgeber und Etappenort des Historischen Umzuges. 17 Gespanne, 40 Pferde und annähernd 200 historisch gekleidete Personen kamen von Harburg nach Nördlingen und wurden am Berger Tor vom Trommlerkorp und dem großen Blasorchester der Knabenkapelle musikalisch empfangen. Der Zug vom Stadttor zum Rathaus wurde von vielen Besuchern begeistert beklatscht. Der historische Bürgermeister, dargestellt von Mitgliedern des Vereins Alt Nördlingen begrüßte die Abordnung der Kaufleute die diesen Transportweg von Augsburg nach Seligenstadt nachstellen. Auch Oberbürgermeister Hermann Faul und einige Damen und Herren des Stadtrates freuten sich sehr, die Gäste in der Altstadt von Nördlingen begrüßen zu dürfen. Die Teilnehmer des Umzuges dankten herzlich für die Aufnahme in der Stadt und erläuterten, dass Seligenstadt diesem Brauch gedenkt, indem sie alle vier Jahre einen Kaufmannszug und ein "Geleitsfest" organisieren. Im Anschluss zogen die Fuhrwerke und Teilnehmer zum Festplatz Kaiserwiese, wo sie ihr Nachtlager aufschlugen. Überrascht konnten die Teilnehmer das schon aufgebaute Festzelt Pappert als "größtes Zelt" das die Gruppe je aufgeschlagen und genutzt hat, zum Übernachten nutzen.