Ausstellung „Die Provinz lebt!“ eröffnet

Die beteiligten Künstler aus Waldshut-Tiengen, Peter Schütz, Josef Briechle, Ilse Werner, Dr. Bernd Salfner, Kerstin Simon (Kulturamt Waldshut-Tiengen), Ralf und Andreas Hilbert mit Wolfgang Mussgnug und Oberbürgermeister Hermann Faul Bildquelle: Rudi Scherer

Eine Ausstellung von sechs Künstlerinnen und Künstlern aus Waldshut-Tiengen ist am vergangenen Wochenende in der Alten Schranne von Oberbürgermeister Hermann Faul eröffnet worden. In Anwesenheit vieler Ehrengäste aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung konnte Oberbürgermeister Hermann Faul die teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler aus Waldshut-Tiengen, Ilse Werner, Bernd Salfner, Peter Schütz, Ralf und Andreas Hilbert (ANRA) und Josef Briechle begrüßen. Er führte aus, dass die guten Beziehungen auf eine Freundschaft zwischen Josef Briechle und Wolfgang Mussgnug zurückgehen. Bereits 2006 war Wolfgang Mussgnug bei der einmaligen und erstmals durchgeführten "Luftart" in Waldshut-Tiengen beteiligt. Diese großartige Open-Air-Kunstaktion war auch 2008 in Nördlingen ein großer Publikumserfolg. 12 Künstlerinnen und Künstler, darunter eben Josef Briechle und Bernd Salfner aus Waldshut-Tiengen gestalteten 12 Meter lange Stoffbahnen, die quasi als Baldachin in der Fußgängerzone aufgehängt worden waren. Diese Kunstwerke sind im Anschluss daran ebenfalls in Waldshut-Tiengen in der dortigen Fußgängerzone gehängt worden. Eine Ausstellung Nördlinger Künstlerinnen und Künstler im Schwarzwald schloss sich daran an. Nach einigen Jahren erwidern nun die Künstlerinnen und Künstler aus Waldshut-Tiengen diesen Besuch mit einer Gegenausstellung in der Alten Schranne. Zu sehen sind Werke unterschiedlichen Genres. Ilse Werner und Bernd Salfner sowie Peter Schütz widmen sich der Malerei, Josef Briechle zeigt Skulpturen und Reliefs und ANRA bietet eine Installation. In die Ausstellung eingeführt wurde von Kerstin Simon, der Leiterin des Kulturamtes der Stadt Waldshut-Tiengen. Die Ausstellungseröffnung wurde musikalisch von Bernd Fischer an der Klarinette und Johannes Maurer am Akkordeon begleitet. Die sehenswerte Ausstellung ist an den kommenden beiden Wochenenden bis zum Ende der 10. Ateliertage am Sonntag, 19. Mai 2019 in der Alten Schranne zu sehen. Der Eintritt ist frei. Die Öffnungszeiten: Freitag,  10. Mai 2019 - 18:00 bis 20:00 Uhr Samstag + Sonntag, 11./12. Mai 2019 - 14:00 bis 18:00 Uhr 10. Ateliertage Freitag, 17. Mai 2019 - 18:00 bis 22:30 Uhr Samstag + Sonntag, 18./19. Mai 2019 - 14:00 bis 19:00 Uhr Die Ausstellung wird unterstützt von der Lucie-Schlierf-Stiftung und der Rieser Volkshochschule e. V. Nördlingen.