Oberbürgermeister Wittner dankt allen Teilnehmern und allen Mitradelnden bei der ersten „Stadtradel-Aktion“ der Stadt Nördlingen

In einem persönlichen Anschreiben an alle 61 Teams, die sich bei der erstmaligen Teilnahme der Stadt Nördlingen an der Kampagne "Stadtradeln" beteiligt hatten, dankt Oberbürgermeister Wittner für den großartigen Erfolg und das Engagement. "Wenn uns im Februar jemand erzählt hätte, dass wir 61 Teams mit 949 Radelnden, davon 21 Stadträtinnen und Stadträte, an den Start bringen und über 145.000 geradelte Kilometer zusammenbringen, hätte dies niemand für möglich gehalten! Umso mehr freut es mich, dass bei unserer erstmaligen Teilnahme so viele Kilometer erradelt wurden und wir quasi eine "Radelnde Bürgerkommune" sind. Vielen herzlichen Dank für Ihre Teilnahme und vielen herzlichen Dank für Ihre Meldungen der geradelten Kilometer sowie Ihren vorbildlichen Beitrag zum Klimaschutz und nachhaltigen Mobilität. Mit diesem Ergebnis, dass deutlich vor vergleichbaren Aktionen in Neusäß, Leitershofen oder Neuburg und Donauwörth liegt, können wir uns durchaus als radfahrerfreundliche Kommune bezeichnen", dankt Oberbürgermeister Wittner abschließend allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der diesjährigen Kampagne "Stadtradeln". Auch bei der, der Aktion angeschlossenen Meldeplattform "Radar", sind sieben Anregungen von Radelnden Bürgerinnen und Bürgern eingegangen. Dabei konnten Beobachtungen über unebene Straßen, Schlaglöcher, oder gefährdenden Radfahrsituationen gemeldet werden. Alle eingehenden Meldungen werden verwaltungsintern geprüft und wenn möglich umgesetzt. Viele der Anregungen sind bereits im von der Stadt Nördlingen in Auftrag gegebenen Radwegekonzept enthalten und sollen in den nächsten Jahren abgearbeitet werden