Stadtkapellmeister und Lehrkräfte

Stadtkapellmeister Georg Winkler
erhielt mit 8 Jahren von seinem Vater den ersten Musikunterricht,
bis er zur Stadtkapelle Gundelfingen kam und dort von Dirigent
Hermann Burger weiter gefördert wurde.  Das Hobby zum Beruf
machen konnte Georg Winkler bei der Bundeswehr. Er war von
1973 bis 1980 als Militärmusiker (Klarinette und Saxophon)
beim Musikzug des PzRgt 200 in Dornstadt, beim Ausbildungs-
musikkorps in Hilden sowie beim Heeresmusikkorps 11 in
Bremen, studierte an der Staatlichen Hochschule für Musik
in Düsseldorf und legte dort die künstlerische Reifeprüfung im
Hauptfach Klarinette und später die staatliche Musiklehrerprüfung
ab. 1982 übernahm er das Amt des Stadtkapellmeisters in
Nördlingen. Seine Verbundenheit zur Laienmusik beweist er
darüber hinaus durch sein Engagement im Allgäu-Schwäbischen
Musikbund. Im Jahr 2012 wurde Georg Winkler der Titel „Stadtmusikdirektor“ verliehen.


Michael Fischer, Leiter des Trommlerkorps (seit 2008),
bringt den Neuzugängen das Marschieren und Trommeln bei.

Musiklehrer Armin Schneider
Seine musikalische Ausbildung begann im Alter von 9 Jahren
mit dem Eintritt in die Knabenkapelle Nördlingen, der er bis
1988 angehörte. Nach dem Abitur (LK Musik) und seinem
Wehrdienst beim Herresmusikkorps 10 in Ulm studierte er an
der Musikhochschule in Würzburg bei Prof. Erb Diplom-
Musiklehrer und Diplommusiker mit dem Hauptfach Trompete.
Neben seiner beruflichen Ausbildung nahm er auch an
verschiedenen musikalischen Lehrgängen teil, z. B. Lehrgang
Dirigenten - Hauptkurs, Leitung von Blaskapellen und
Ausbildung von Jungbläsern. Neben den Aufgaben als
Pädagoge und Leiter spielt er in verschiedenen musikalischen
Gruppierungen, die über Volksmusik, Jazz, Big Band,
Tanzmusik, Orchestermusik bis zum Solist reichen.

Nebenberufliche Lehrer:

  • Musiklehrer Karsten Sell
  • Musiklehrerin Cathy Smith
  • Musiklehrer Johannes Krauß
  • Musiklehrer Leonardo Consoli
  • Musiklehrer Andreas Besel

Kostümwart Heinz Allgaier
früher selbst Mitglied der Knabenkapelle sorgt er seit über vier 
Jahrzehnten dafür, dass der Bestand an Uniformen erhalten,
gepflegt und ergänzt wird und somit das äußere Erscheinungs-
bild unserer Knabenkapelle dem musikalischen Niveau 
entspricht.