Nördlingen „EINFACH UND BARRIEREFREI“

Seit dem Jahr 2016 gibt es in Nördlingen einen Stadtführer eigens für Menschen mit Handicap. Erstellt wurde dieser im Rahmen eines Projektseminars des Theodor-Heuss-Gymnasiums (THG) in Nördlingen in Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe und der Tourist-Information. Damit werden für Nördlingen erstmalig Touren in vereinfachter Sprache und unter Berücksichtigung der Barrierefreiheit angeboten.

Der Stadtführer ist auf Grundlage des bereits vorhandenen Nördlinger Stadtführers entwickelt worden und in drei Touren aufgeteilt: für Menschen mit Lernschwierigkeiten, für Menschen mit körperlicher Behinderung und für Menschen, die von beidem betroffen sind. Die Sehenswürdigkeiten werden im Stadtführer genau beschrieben. Zudem gibt es viele Bilder verschiedener Orte mit Pfeilen zur Wegweisung. Diese Beschreibungen stellen im neuen Stadtführer den Hauptunterschied zu den bisherigen dar. Die Tauglichkeit des Stadtführers haben die Schüler mit Mitgliedern der Lebenshilfe bei zwei Stadtrundgängen selbst getestet. Die Schüler konnten so bei der Endbearbeitung des Stadtführers Verbesserungen vornehmen, um diesen noch behindertengerechter zu machen.

Startpunkt der drei Touren ist das Rathaus. Tour eins ermöglicht den Menschen, die auf eine leichte und gut verständliche Sprache angewiesen sind, die Texte selbstständig zu lesen. Auch das Layout ist einfach und übersichtlich gehalten. Die Broschüre zeichnet sich durch eine klare Struktur, zahlreiche erklärende Bilder und einfach gestaltete Karten aus.  Bei Tour zwei wurde darauf geachtet, dass die beschriebenen Sehenswürdigkeiten für Menschen mit körperlicher Behinderung gut zugänglich und barrierefrei sind. Bei Tour drei wurde eine Kombination aus leicht zugänglichen Sehenswürdigkeiten und vereinfachter Sprache gewählt.