Neue Gästeführerinnen für Nördlingen

Weit über 10.000 Gäste nutzen Jahr für Jahr das attraktive Führungsangebot in und um Nördlingen. Nun konnte Bürgermeister Helmut Guckert zehn neue Gästeführerinnen im Kreis der Nördlinger Stadtführer willkommen heißen.

Bereits im Jahr 2008 hatte die Stadtführerausbildung unter Leitung von Stadtarchivar Dr. Wilfried Sponsel begonnen – damals als Kurs an der Volkshochschule Nördlingen. Im Juli 2011 war es nun so weit, dass sich von der ursprünglich sehr großen Gruppe, die im Laufe der Zeit auch immer wieder durch Quereinsteiger ergänzt wurde, letztlich noch 12 Teilnehmer der Prüfung stellten. Diese bestand aus einem schriftlichen Wissenstest und einem praktischen Prüfungsteil. Zehn Teilnehmer meisterten die Prüfung erfolgreich, sechs von ihnen stiegen danach sofort in den laufenden Führungsbetrieb ein, so dass der Kreis der aktiven Nördlinger Gästeführer nunmehr 30 Personen zählt.

Bürgermeister Helmut Guckert lobte bei der Übergabe der Zertifikate in besonderem Maße das große Engagement, welches die angehenden Gästeführerinnen aufgebracht hatten, um sich die umfangreichen Lehrinhalte der Stadtführerausbildung anzueignen. Auch die Mitarbeiterinnen der Nördlinger Tourist-Information hatten zu Fortbildungszwecken erfolgreich an der Stadtführerausbildung und –prüfung teilgenommen. Deren Leiter, David Wittner, hob dabei hervor, dass nicht nur umfangreiches Faktenwissen, sondern sehr stark auch die methodische Kompetenz des Stadtführers entscheidend dabei sei, die Stadt für Gäste erlebbar zu machen. Nicht zuletzt tragen die Gästeführer damit auch eine große Mitverantwortung für das Reiseerlebnis der Besucher in Nördlingen.

Die „Neulinge“ werden zunächst ausschließlich die klassische Standardführung durchführen. Insgesamt umfasst das Führungsangebot in Nördlingen 50 verschiedene Führungen zu geschichtlichen Themen, Erlebnisführungen, spezielle Führungen für Kinder und Jugendliche, kulinarische Führungen, Riesrundfahrten und einiges mehr. Uns so brachte es Stadtarchivar, Dr. Wilfried Sponsel, auf den Punkt: Der kontinuierliche Lernprozess für die neuen Gästeführerinnen hat gerade erst begonnen. Neue Erkenntnisse aus der Geschichtsforschung liefern spannende neue Ansatzpunkte, die sowohl den frischen wie auch den langjährig etablierten Stadtführern permanent neuen Stoff für ihre Touren liefern.