Bayerisches Eisenbahnmuseum

In den Hallen des einstigen Lokdepots der Königlich Bayerischen Staatsbahn im östlichen Bereich des Bahnhofs von Nördlingen befindet sich heute das Bayerische Eisenbahnmuseum. Über einhundert Originalfahrzeuge sind hier ausgestellt, davon allein 25 Dampflokomotiven - vom kleinen Rangierbockerl bis zur eleganten Schnellzuglok. Mit seinen funktionierenden Anlagen und Werkstätten vermittelt das Museum das besondere Flair der Eisenbahn früherer Jahre.

Bay. Eisenbahnmuseum e.V.

Am Hohen Weg 6a
86713 Nördlingen
Telefon 09081/24309
info@bayerisches-eisenbahnmuseum.de
www.bayerisches-eisenbahnmuseum.de

Öffnungszeiten

Mai bis September:
Dienstag bis Samstag 12.00 - 16.00 Uhr
Sonn- u. Feiertag 10.00 - 17.00 Uhr
März, April, Oktober:
Samstag 12.00 - 16.00 Uhr
Sonn- u. Feiertag 10.00 - 17.00 Uhr
Nach Voranmeldung ist der Besuch jederzeit möglich!

Eintrittspreise

  • Erwachsene 6,- €
  • Kinder (5-14 Jahre) 3,- €

Was Sie auch interessieren könnte:

Zum Ende des Jahres 1985 bezog das Bayerische Eisenbahnmuseum das Gelände des ehemaligen Bahnbetriebswerkes in Nördlingen. Nach und nach konnte ein Großteil der rückgebauten oder stillgelegten Einrichtungen und Gleisanlagen wieder in Betrieb genommen werden. Inzwischen befindet sich auf dem Bw-Gelände (fast) alles, was für einen reibungslosen Einsatz von Dampflokomotiven und auch Dieseltriebfahrzeugen benötigt wird.

Nicht sterile Hallen und hochglanzpolierte Fahrzeuge sind das Anliegen des Bayerischen Eisenbahnmuseums, sondern die Vergegenwärtigung eines realistischen Eisenbahnbetriebes zum Anfassen, Miterleben und Fühlen.

Anreise:

Eisenbahnmuseum Nördlingen: Filmbeitrag Augsburg TV (August 2011)