Reißturm

Der Reißturm wurde 1644 in einen Geschützturm umgebaut.

Im Jahre 1408 war dieser Turm wohl von dem Maurermeister und Steinmetz Hans Rewß, dem nach einer Rechnung aus dem Jahre 1408 "...zwei Gulden für die Wölbung eines Turmes ausbezahlt wurden...", erbaut worden. Wahrscheinlich handelt es sich hierbei um eine Vorgängeranlage des heutigen Bauwerkes. Dieser Hans Rewß dürfte auch dem Turm seinen Namen gegeben haben. Sein Ausbau zu einem Batterieturm erfolgte noch während des 30-jährigen Krieges in den Jahren 1644/45. Durch einen breiten Gang mit Satteldach hatte er Verbindung zur Stadtmauer.

Anreise: