Nördlinger Malbuch

Geht auf Entdeckungsreise durch Nördlingen mit unserem "So, G`sell, so"-Schwein!

Jetzt fragst du dich sicher, warum du denn ausgerechnet mit einem Schwein auf Entdeckungstour gehen sollst und warum das dann auch noch das "So, G`sell, so"-Schwein heiß, oder? Ich erzähle dir einfach einmal, was es mit der Legende um die Sau auf sich hat...

...Also, vor langer Zeit, genau um das Jahr 1440, soll der Graf Johann von Oettingen-Wallerstein versucht haben, die Stadt Nördlingen zu überfallen. Deshalb hat er den Wächter des Löpsinger Tores bestochen, dass er das Tor abends einen Spalt offen lässt, damit die Oettinger im Schutze der Dunkelheit nachts in die Stadt kommen können. Eine Frau, die ihrem Mann abends noch einen Krug Bier holen wollte sag, wie ein Schwein sein Hinterteil an einem Torflügel rieb. Dabei entdeckte sie, dass es nicht verschlossen war, schrie sie laut den Ruf "So, G`sell, so" aus, was so viel heißt wie "Wart, du Halunke". Der Torwächter wurde festgenommen und zum Tode verurteilt.
So hatte eine Sau die Stadt Nördlingen gerettet.

Anreise:

Nördlinger Malbuch

NördlingerMalbuch.pdf 2,12 MB