Eine Stadt am Boden - Auswirkungen des 30-jährigen Krieges in Nördlingen

Die Reichsstadt Nördlingen am Ende des 30-jährigen Krieges.

Eine Stadt am Boden

Dauer: ca. 1 1/2 Stunden 
Gruppe: max. 25 Personen
Preis: 49,- €
Treffpunkt: Rathaus

Während die Bevölkerung an den Folgen der Schlacht bei Nördlingen im Jahr 1634 in unvorstellbarem Ausmaß litt, brachte die Beschießung der Stadt 1647 erhebliche Gebäudeverluste. Der Rundgang thematisiert dieses vorletzte Jahr des Krieges.